CBD Wundermittel der Medizin?

CBD Onlineshop – Kaufen Sie CBD Online in der Schweiz

Seit einiger Zeit erlebt die Schweiz einen regelrechten Cannabidiol Boom. Als Drogen Politisch liberales Land hat die Schweiz in einer Vorreiterrolle den THC Grenzwert leicht erhöht auf legale 1% oder weniger Konzentration. Dies erst hat den Gross-Industriellen Anbau von Hanf und den speziellen CBD reichen Sorten ermöglicht, welche das CBD nun so verfügbar gemacht hatte. Aufgrund natürlicher Schwankungen in der Genetik war es vorher mit dem damaligen Grenzwert von 0.3% THC oder weniger nicht möglich diese ergiebigen Sorten zu züchten. Die Genetik kann man eben nicht 100% kontrollieren. Die Erhöhung war ein Segen und wohl in der Absicht gemacht, auch den medizinischen Nutzen vermehrt erforschen zu können.
Die Medizinische Forschung kommt erst richtig auf hochtouren. Es sind zahlreiche Forschungen und Studien im Gange, welche die verschiedensten positiven Eigenschaften von Cannabinoiden im Bezug auf diverse Krankheitsbilder bringt. CBD und THC wird eine anti-Tumorale bzw. anti-Krebs Eigenschaft zugesagt. Es wurde beobachtet dass CBD das Bilden von Blutgefässen in Tumoren gehemmt bzw. unterbunden hatte. Dies ist wahnsinnig spannend und man verspricht sich von den Ergebnissen viele potentielle Therapie Möglichkeiten, bzw. ergänzende Massnahmen zu klassischen Therapien.
Unser CBD Onlineshop in der Schweiz entstand aufgrund eines persönlichen Antriebs, Schmerzlinderung für chronische Rückenschmerzen zu finden. Nach jahrelangem hin und her bei regulären Ärzten der Schulmedizin half nichts auf Dauer. Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Paracetamol helfen zwar temporär, bringen jedoch verschiedenste Nebenwirkungen mit sich (Langzeitschäden auf der Lebe mal ausgeschlossen). Nichts half langfristig. Gezieltes Krafttraining zur Therapie bringt noch mehr Schmerzen aufgrund von angespannten Muskeln. Irgendwann wurde der  Schmerz so stark, dass der Alltag immer schwieriger zu handhaben wurde. Per Zufall habe ich dann CBD in Öl oder Tropfenform probiert. Über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen habe ich mich langsam an die Dosierung herangetastet. Und siehe da die Schmerzen wurde weniger, allgemein wurde ich entspannter und andere positiven Eigenschaften traten auf.

Cannabinoide und die Kraft der Natur

Vorherige  Erfahrung hatte mich von der Leistung des Cannabidiols überzeugt. Dies wollte ich auch anderen ermöglichen. Nur alleine im persönlichen Umfeld sind in unserem Umfeld viele Personen welche Beschwerden haben die eventuell durch CBD gelindert oder gar aufgehoben werden könnten. Das ist was unser kleines Familienunternehmen sich zum Ziel gesetzt hat. CBD in verschiedenen Formen zugänglich zu machen.
Cannabinoide oder Cannabidiol sind keine Wundermittel. Sie ersetzten auf keinen Fall Ärztliche Konsultationen. Sprechen Sie allfällige Konsumationen oder gewünschte Therapien immer mit Ihrem Hausarzt oder Spezialisten ab. Insbesondere raten wir zum ab zum Konsum via gedrehten Zigaretten mit Tabak Beimischung. All die positiven Eigenschaften werden überschattet von den schädlichen welche bei der Verbrennung und Inhalation wieder aufgenommen werden. Eher raten wir hier zu modernen Konsumformen via Vaporisator. Beim normalen rauchen und der Verbrennung entstehen circa 2000 Giftstoffe inklusive Blausäure und viele andere giftige Verbindungen. Beim Vaporisieren werden die Blüten lediglich auf eine Temperatur erhitzt welche das auslösen der Cannabinoiden ermöglicht, welche dann inhaliert werden.
In der folgenden Info Grafik können Sie viele der positiven Eigenschaften von CBD sehen. Informieren Sie sich ausgiebig bevor Sie einen Entschluss zur Therapie fassen.


quelle beobachter.ch

Einer der  bekanntesten CBD Experten Dr. med Franjo Grotenhermen zählt einige der besten Wirkungen von Cannabidiol auf, welche er in eigenen Studien beobachtet hatte.

  • CBD hemmt den Abbau von Anandammid einem Cannabinoid das vom körper selber ausgeschüttet wird. Man vermutet dass die Schmerzlinderung von Cannabidiol damit zusammenhängt.
  • CBD vermindert die Verbreitung von bestimmten Gliom-Zellen mittels Autophagie
  • Cannabidiol stimuliert die Vanilloid-Rezeptoren CB1 ähnlich wie Capsaicin (Chilli oder ). Dies erklärt die Schmerzhemmende Wirkung.
  • CBD heftet sich an den CB1-Rezeptor und verhindert die Wirkung von THC. Die

Wie gelangt CBD in unseren Körper?

Das Cannabidiol, oder CBD, gelangt über die Rezeptoren  CB1 und CB2 im menschlichen Endocannabinoiden System in unsere Zellen. Das Endocannabinoide System ist noch weitgehend unerforscht und man weiss lediglich dass praktisch alle Organe des menschlichen Körpers darüber angesteuert werden können. Auch das Nerven System ist damit verbunden und wird darüber angesprochen. Schmerzen und Schmerzempfinden werden darüber gesteuert und viele körpereigene Cannabinoide werden darüber ausgetauscht, bzw. reguliert. Dies nennt man auch die Selbstheilung.

Man weiss zum Beispiel mittlerweile dass CBD nicht nur mit den eigenen positiven Eigenschaften wirkt, sondern auch durch Blockierung der Rezeptoren andere körpereigene Cannabinoide oder Botenstoffe somit länger im Körper vorhanden sind und so länger Ihre Funktion ausüben können. Man stärkt sozusagen die Selbstheilung des eigenen Körpers.

Folgende Illustration zur Erlärung

CBD Therapie

Wenn Sie mehr wissen möchten, besuchen Sie doch unseren Online Shop in der Schweiz. Dort können Sie verschiedenste CBD Produkte kaufen und sich weiter informieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Advertisements